B: Fläche

Brandeinsatz > Wald / Flächen
Brandeinsatz
Zugriffe 563
( Bitte melden Sie sich an, um den Einsatzort auf einer Karte zu sehen. )

Einsatzort Details

Zwischen Zernitz, Holzhausen und Leddin (Feld)
Datum 20.07.2022
Alarmierungszeit 13:17 Uhr
Alarmierungsart Sirene, APP bzw. Rufmeldeempfänger
Mannschaftsstärke 3
eingesetzte Kräfte

FF Dreetz
  • Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasserkomponente (TSF-W)
FF Neustadt (Dosse)
  • Komandowagen (KdoW)
  • Tanklöschfahrzeug (TLF 16/45)
Rettungsdienst
  • Rettungstransportwagen (RTW)
FF Giesenhorst
  • Staffel-Fahrzeug
FF Breddin
    FF Zernitz-Lohm
      FF Stüdenitz-Schönermark
        Fahrzeugaufgebot   Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasserkomponente (TSF-W)  Komandowagen (KdoW)  Tanklöschfahrzeug (TLF 16/45)  Rettungstransportwagen (RTW)  Staffel-Fahrzeug
        Brandeinsatz

        Einsatzbericht

        Heute um 13:17 bei 37°C im Schatten ertönte die Sirene in Dreetz.

        Feuer auf einem Feld zwischen Zernitz, Holzhausen und Leddin.

        Die Freiwillige Feuerwehr Dreetz wurde nachalarmiert. 

        Auf fast 10 Hektar brannte ein bereits abgeerntetes Getreidefeld.

        Durch den trockenen Wind beschleunigt, breitete sich das Feuer sehr schnell über die trockenen noch stehenden Strohalme aus. 

        Die Landwirte vor Ort bemühten sich, Brandschneisen an den Feldrändern zu pflügen, um ein weiteres Ausbreiten des Feuers zu verhindern

        Glück im Unglück, die Windrichtung nach Norden war eher günstig. Der Grünstreifen am nördlichen Feldrand bot zusätzlich eine natürliche Barriere und die noch nicht geernteten benachbarten Felder blieben verschont. 

        Die Kameraden der Feuerwehren aus Zernitz- Lohm, Breddin, Stüdenitz, Neustadt (Dosse), Kyritz, Giesenhorst und die 3 Dreetzer Kameraden bekämpften insbesondere die Feuer und Glutnester, die sich am und im Grünstreifen bildeten.

        Für die Wasserversorgung wurde in Zernitz eine der Wasserentnahmestelle aktiviert.

        Hier tankten sich die Tanklöschfahrzeuge wieder auf. 

        Die Dreetzer Kamaraden rückten nach knapp 2 Stunden wieder ab, um die Bereitschaft für mögliche weitere Einsätze aufrecht zu erhalten.

        Einige der Feuerwehr- Kameraden und der Rettungsdienst blieben noch vor Ort.

         

        sonstige Informationen

        Einsatzbilder

         

        Statistik der Einsätze (letzte 5 Jahre)


        Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.